Jagd- und Waffenrecht

Gehören zusammen wie grüne Kluft und Halali?

Das stimmt in Teilen tatsächlich. Insbesondere das Waffenrecht aber beschränkt sich nicht bloß auf die Jägerbüchse, sondern umfasst zum einen sämtliche Arten von Waffen vom Klappmesser bis zum Revolver, zum anderen aber auch bspw. deren sichere Aufbewahrung, Führung, Gebrauch und Verkauf.


Verlust von Waffenbesitzkarte und Jagdschein schon bei Strafen ab 60 Tagessätzen

Da das deutsche Waffengesetz als eines der strengsten der Welt gilt, ist Gesetzeskonformität beim Besitz von Waffen neben der Sicherheit natürlich oberstes Gebot. Umso besser, dass wir mit Dr. iur. Wolf-Dieter Kuhlmann einen kundigen Juristen haben, der als begeisterter Jäger neben dem praktischen Umgang mit Schusswaffen auch über sämtliche juristischen Finessen im Bild ist. Tatsächlich können nämlich bereits geringe Vergehen ab 60 Tagessätzen, die zwar noch keinen Eintrag in das Führungszeugnis rechtfertigen, dafür sorgen, dass man waffenrechtliche Erlaubnisse und den Jagdschein verliert.

Juristische und praktische Erfahrung im Jagd- und Waffenrecht

Hege und Pflege gelten als waidmännische Gebote. Damit ist es aber längstens nicht getan, und so regelt das Jagdrecht detailliert, wo und unter welchen Umständen Wildtiere bejagt werden dürfen. Jagd bedeutet nämlich nicht nur die Verringerung des Bestandes: Vielmehr regelt das Jagdrecht etwa auch den sogenannten Jagdschutz, ob also Rehe, Hirsche und andere Wildtiere gefüttert werden dürfen bzw. müssen oder wie sie vor Krankheiten zu schützen sind. Dank vieler Jahre als Ausbilder im Jungjägerkurs der Kreisjägerschaft Gelsenkirchen verfügt Dr. Wolf-Dieter Kuhlmann über einen besonderen Erfahrungsschatz für die Bearbeitung jagd- und waffenrechtlicher Fälle.

Von Abschussplanstreitigkeiten bis zu waffenrechtlichen Strafsachen

Als Jäger, Waidmann und Rechtsanwalt verfügt unser Partner Dr. Kuhlmann über umfassende Erfahrung in der juristischen Vertretung von Jägern, Pächtern und Verpächtern sowie Landwirten und Jagdgenossenschaften.

Zu den häufigsten Fällen zählen hier
• Jagdscheinangelegenheiten,
• Erteilung und Entzug von Waffenbesitzkarten,
• Jagdpacht und Begehungsscheine,
• Wildschadenersatz,
• Abschussplanstreitigkeiten sowie
• Jagd- und waffenrechtliche Strafsachen und Bußgeldverfahren.

Als Rechtsanwalt betreut unser Kollege Dr. Kuhlmann Sie nicht nur in laufenden Verfahren, sondern berät Sie auch im Vorfeld von jagd- und waffenrechtlichen Überlegungen, bevor es zu einem Schaden oder Nachteil für Sie kommen kann.